Willkommen

Mit dem studentischen kompetenzorientierten Progresstest haben Studierende der Humanmedizin die Möglichkeit, ihren Wissenszuwachs während des Studiums zu verfolgen. Das Testniveau orientiert sich dabei am Kenntnisstand eines/r approbierten Mediziners/in. Im Verlauf des Studiums kann der Test regelmäßig wiederholt werden. Der Test wird einmal im Jahr angeboten. Studierende erhalten durch den Test eine detaillierte Rückmeldung über ihren eigenen Wissensstand im Vergleich zu ihren Kommilitonen/innen aus demselben Studienjahr.

Die Besonderheit des kompetenzorientierten Progresstests besteht darin, dass die Prüfungfragen von dafür qualifizierten Studierenden selbst erstellt und reviewt werden. Der Progresstest ist damit ein Test von Studierenden für Studierende.

Der Test enthält 120 MC-Fragen und umfasst dabei Themengebiete aus allen Semesterstufen, welche wiederum Kompetenzbereichen und Fächergruppen zugeordnet sind (siehe „Wie werden die Testfragen erstellt?“).
Des Weiteren enthält der Test 10 „Situational-Judgement-Test“-Fragen (SJT), die ihren Fokus auf professionellem Handeln haben und Situationen im beruflichen oder klinischen Umfeld beschreiben, welche Entscheidungen erfordern.
Seit 2018 werden auch Key Feature-Fragen eingesetzt, die sich dadurch charakterisieren, dass sie Schlüssel-Entscheidungen in klinischen Fällen sequentiell abfragen.

Wie kann ich teilnehmen?

Der studentische kompetenzorientierte Progresstest wird in der Regel gegen Ende eines Jahres online durchgeführt: https://myprogress.report/. Innerhalb des gesamten Zeitraums von mehreren Wochen kann dieser bequem von zu Hause aus absolviert werden und je nach Zeitbedarf beliebig oft unterbrochen und fortgesetzt werden.

Der studentische kompetenzorientierte Progresstest steht potentiell allen Medizinischen Fakultäten offen, die UCAN-Partner sind.

Im Jahr 2018 haben 16 Medizinischen Fakultäten den Test den Studierenden angeboten:

Dresden, Erlangen-Nürnberg, Freiburg, Hannover, Heidelberg, Homburg, Kiel, Krems (A), Leipzig, Magdeburg, Mannheim, Marburg, LMU München, Tübingen, Ulm, Witten/Herdecke.